Industrieöfen und - anlagen

Recyclingöfen

Thermische Reinigung als Basistechnik für Recyclingöfen

Unsere tiefgehenden technischen Fachkenntnisse auf dem Gebiet der thermischen Reinigung bieten auch endlose Möglichkeiten für die Entwicklung und den Bau von Recyclingöfen. Unsere Anlagen nutzen die thermische Erhitzung auf kontrollierte und energiesparende Weise, um organische Verschmutzungen von kostbaren Materialien zu entfernen. Dadurch, dass wir mehrere Abfallströme sorgfältig trennen, stellen wir wertvolle Grundstoffe her und die Verschmutzung dient überdies noch als Energieerzeuger.

Möglichkeiten

Die Möglichkeiten unserer Recyclingöfen zum Trennen organischer und anorganischer Materialien durch Pyrolyseprozesse sind endlos. In allen Fällen, in denen organische Stoffe die Wiederverwendung eines kostbaren Materials verhindern oder dessen Preis durch die Verschmutzung gesenkt wird, bieten wir einen Mehrwert.

Bei organischen Materialien denken wir an Öle, Fette, Kunststoffe, Beschichtungen, Gummi, Leime, Farbe, Nahrungsmittel, Harze,.... Die möglichen Anwendungen unserer Recyclingöfen sind endlos. Einige Beispiele:

  • Trennen von Papier und Heftklammern
  • Entfernen von Teer aus Asphalt
  • Entfernen von Farb-, Gummi- und Kunststoffresten von teuren und seltenen Metallen
  • Trennen/Rückgewinnen von Kupfer aus Elektromotoren
  • Das günstige Trennen von Stahl und organischen Verschmutzungen
  • Und so weiter, die Möglichkeiten sind endlos, solange es einen organischen Bestandteil gibt, der entfernt werden muss.

Neue Energiequelle

Unsere Recyclingöfen sorgen nicht nur für eine mögliche Wiederverwendung kostbarer Grundstoffe. Da Sie diese Materialien in einer eigenen Anlage verarbeiten, sparen Sie Transport- und Verarbeitungskosten.

Das Gas, das bei der Verarbeitung der organischen Materialien freigesetzt wird, kann über eine angeschlossene Wärmerückgewinnungsanlage in Form von Wärme oder Elektrizität in neue Energie umgewandelt werden.

Unsere Recyclinganlagen helfen Unternehmen auf innovative Art und Weise, ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.